Leonie Pichler - Künstlerische Leitung - Auxburg

Bild des Benutzers Leonie Pichler - Künstlerische Leitung - Auxburg

hat bis 2010 literatur, philosophie, sprachen und regie in augsburg, paris, italien und amerika studiert. sie musste viele sprachen lernen, bevor sie ihre eigene fand, aber seitdem ist alles klar. sie schreibt und inszeniert stücke in ihrem ganz eigenen stil: innovativ, modern, multimedial, gerne mehrsprachig, an absurden orten und immer ehrlich. zuletzt wurde sie zu internationalen regie treffen nach chicago, toronto und new york eingeladen. sie würde das so niemals sagen, aber sie könnte nicht glücklicher sein. zu ihren arbeiten zählen

KASSANDRA - history and her story (Pittsburgh 2010)

AUXTSCH (2011)

0821 - fremde träume (2011)

Peron 11 // Gleis 11 (2011)

UNDINE - ein Unterwassermuseum (2011)

Zufällig wie Zucker (2011)

BAAL BADET (2012)

Abaelard & Heloise - die Kastration der weltlichen Liebe (2012)

IKEA (2012)

DAS unSICHTBARE THEATER (2012)

Der Nuttenbus von der A8 (2012)

inside mi inside ju (2012)

My fair Auxburg (2013)

UNDINE vertanzt (2013)

CALL A CONFLICT (2013)

Brecht high 3 (2014)

Folié à deux - Inszenierung im Planetarium (2014)

Die Winterreise durch Auxburg (2014)

Die Reise ins Exil (2015)

Schuld & Bühne - Inszenierung im Alten Justizpalast (2015)

Das große DDR-SPitzel-Spiel (2016)

Deine Herz? Wir nehmen es zurück (2016)

#killyourdreams (2016)

SVENDBORGER GEDICHTE (Dänemark 2016)

GELD MACHT TOD (2016)

BE KIND - SEI KIND (2017) 

MEMORY OFF SWITCH (2017) 

LECK MICH FAUST (2017) 

 

 

"Wenn jemand seine Lage erkannt hat, wie soll der aufzuhalten sein?"

Bertolt Brecht

 

Ich kann hier vieles schreiben. Ich kann schreiben, wie ich in einem winzigen bayerischen Dorf aufwuchs, bis meine Hülle platzte, ich meinen Namen änderte und nach Barcelona ging. Oder von meinem Studium der Philosophie und Literatur in Auxburg, da ich zum ersten Mal erfahren durfte was Leben bedeutet. Ich kann von meinem Jahr in Paris schreiben und den Fremden Menschen mit denen ich nie ein Wort sprach. Vielleicht erzähle ich aber auch von meinem Weg hin zum gesprochenen Wort, zum Theater, zum Ausdruck und zum Menschen. Oder ich konzentriere mich auf meinen universitären Werdegang und berichte von meinem Masterstudium in Amerika und meinem Magisterabschluss in Deutschland, aber das ist ja schnell gemacht. Voilà. Was kann ich noch sagen? Dass ich viele Stipendien in meinem Leben bekommen habe, die mir viel bedeutet haben, weil ich mir nie sicher war ob ich tatsächlich begabt bin. Ich kann von meiner Aufnahme in die Hochbegabtenförderung Bayerns sprechen, oder ich kann es lassen, weil es den Menschen etwas anderes bedeutet als mir.

Ich kann von den Menschen berichten, die mich durch ihre Liebe und ihr Vertrauen jeden Tag bestärken. Ich kann ein paar Stücke nennen die ich geschrieben habe, weil ich meistens nur im Schreiben weiß wer ich bin. Ich möchte aber auf jeden Fall von unseren Ensemble BLUESPOTS PRODUCTIONS berichten, weil die mutigsten und schönsten Menschen Teil davon sind. Jede Idee und jeder noch so größenwahnsinnige Plan wird mit Liebe, Hingabe und Ideenreichtum umgesetzt. An dieser Stelle könnte ich schreiben, dass ich immer dachte, dass kreatives Schreiben und Unglück zusammengehören wie Pech und Schwefel, und dass ich erfahren dürfte, dass es nicht so ist. Glück macht produktiv und frei.

 

 

 

"Ich kann hier von den letzten 30 Jahren erzählen und beschreiben wie ich die Leere gefüllt habe, aber was soll ich dir von der Einsamkeit erzählen? Ihr kennt euch ja."                                                                                                                                                           Leonie Pichler 

Was ist Kunst für Dich?: 

"Ein ewiger Kampf."

Kontakt: 

E-Mail: pichler@bluespotsproductions.com 
telefon: 0176 323 62 561